Teaser

Willkommen bei uns

Wir sind ...

  ansprechbar auf Gott

    interessiert am Menschen

      verlässlich in Qualität

KlimaWandel – Die Welt im Blick

Das Agenda 21 Kino in Fürth Zeitfragen – Streitfragen

Die Filmreihe der Agenda 21–Gruppe Fürth rund um das Thema Nachhaltigkeit. Sieben Mal im Jahr zeigen das Babylon–Kino und weitere Mitorganisatoren einen Film zu Fragen der ökologischen, ökonomischen oder sozialen Gerechtigkeit. Im Anschluss stehen ausgewählte GesprächspartnerInnen zur Verfügung, um das filmische Thema zu diskutieren und zu vertiefen. Der Eintritt ist frei, nach jeder Vorführung werden DVDs des gezeigten Films an das Publikum verlost. Eine Reservierung der Karten wird empfohlen unter fon 0911–733 09 66 (Babylon).

Kooperationspartner:Agenda 21 Fürth
Amt für Umwelt, Ordnung und Verbraucherschutz der Stadt Fürth
Asylarbeit Zirndorf
Babylon - Kino
BLUEPINGU e.V.
Eine Welt Laden Fürth
Evangelisches Bildungswerk Fürth

Ort: Babylon-Kino, Nürnberger Straße 3, Fürth

Gebühr:Spende erbeten

Anmeldung:Reservierung empfohlen

Das Wunder von Mals
Zeitfragen – Streitfragen

In Südtirol gibt es das größte zusammenhängende Apfelanbaugebiet Europas, eine gewaltige Monokultur mit endlosen Baumreihen, Betonsäulen und Hagelnetzen. Doch in Mals mit seinen 5000 Einwohnern flammt Widerstand auf. Eine Handvoll mutiger Bürger will keine Pestizidwolken auf dem Gemeindegebiet. Kreativ und entschlossen kämpfen sie für ein Referendum, um zur ersten pesitzidfreien Gemeinde Europas zu werden. Ein lebendiges Portrait eines wehrhaften Dorfes und die berührende Geschichte eines ungleichen Kampfes.
Dokumentarfilm, D 2017, 88 min, Regie Alexander Schiebel

Diskussionspartnerin:Isabelle Hirsch, Alternative bäuerliche Landwirtschaft, Franken

Zeit: Montag, 02. September 2019, 18.00 Uhr

Die Wiese
Zeitfragen – Streitfragen

In beeindruckenden Nahaufnahmen und Zeitraffern zeigt Dokumentarfilmer Jan Haft eine Welt, die jeder zu kennen glaubt und die doch voll Unbekanntem und Überraschendem steckt. Über drei Jahre tauchte der Naturfilmer ab in die Welt der Wiesen und erschließt in seinem Film einen ganz eigenen Kosmos – und gleichzeitig seine Bedrohung und Seltenheit. Eine Anregung zum Umdenken und Schützen! Auch für Kinder geeignet.

Dokumentarfilm, D 2019, 90 min, Regie Jan Haft

 

keine Diskussion:

Zeit: Mittwoch, 30. Oktober 2019, 15.00 Uhr

Climate Warriors
Zeitfragen – Streitfragen

Obwohl technisch seit langem möglich, stockt die weltweite Energiewende, denn mit ihr versiegen die Geldströme von Kohle, Gas und Erdöl. Eine globale Veränderung kann nur von unten entstehen. Im Film trifft man auf engagierte Mitmenschen wie Arnold Schwarzenegger, Energieexperte Hans–Josef Fell, aber auch eine junge Generation von Klimakriegern wie z.B. den Aktivisten und Hip–Hop–Künstler Xiuhtezcatl Martinez. Sie alle kämpfen für eine saubere, gerechte und sichere Welt durch erneuerbare Energieen.

Dokumentarfilm, D/B/USA 2017, 86 min, OmU, Regie Carl–A. Fechner, Nicolai Niemann

Diskussionspartner:Simon Rebitzer, Klimaschutzbeauftragter des Landkreises Erlangen-Höchstadt

Zeit: Montag, 04. November 2019, 18.00 Uhr

Das Prinzip Montessori
Zeitfragen – Streitfragen

Der Film beschäftigt sich mit der von Maria Montessori vor 100 Jahren erstmals ausformulierten Idee der geistigen Autonomie des Menschen. Angestoßen von der Entdeckerlust und dem selbständigen Lernen seiner Tochter beginnt der Filmemacher, sich für die Montessori–Pädagogik zu interessieren und begleitet den Alltag an Frankreichs ältestem Montessori–Kinderhaus mit seiner Kamera. Alexandre Mourots Dokumentarfilm ist ein ehrlicher und intimer Einblick in die bezaubernde Magie des Lernens.

Dokumentarfilm, F 2018, 105 min, Regie Alexandre Mourot

Diskussionspartner:Agnes Bockisch, Montessori-Kita Fürth

Zeit: Montag, 06. Januar 2020, 18.00 Uhr

# Female Pleasure
Zeitfragen – Streitfragen

Fünf junge Frauen brechen das Tabu des Schweigens und der Scham, das ihnen die Gesellschaft oder ihre religiösen Gemeinschaften mit ihren archaisch–patriarchalen Strukturen auferlegen. Mit einer unfassbar positiven Energie und aller Kraft setzen sie sich für Aufklärung und sexuelle Selbstbestimmung aller Frauen ein. Dafür zahlen sie einen hohen Preis – sie werden öffentlich diffamiert, bedroht und von ihrem ehemaligen Umfeld verstoßen. Ein Film, der die universellen Mechanismen darstellt, die die Lebensform von Frauen bis heute bestimmen und zugleich aufzeigt, wie man mit Mut, Kraft und Lebensfreude jede Struktur verändern kann.

Dokumentarfilm, CH/D 2018, 101 min, Regie Barbara Miller

Diskussionspartnerin:Hilde Langfeld, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Fürth

Zeit: Montag, 02. März 2020, 18.00 Uhr

Weitere Veranstaltungen der Kategorie Zeitfragen - Streitfragen