Teaser

Willkommen bei uns

Wir sind ...

  ansprechbar auf Gott

    interessiert am Menschen

      verlässlich in Qualität

Wohnung gesucht!?

Wohnen in der Stadt – Hürden, Hintergründe, Alternativen
Sozialpolitische Veranstaltungsreihe
Zeitfragen – Streitfragen

In den Ballungsgebieten Deutschlands herrscht Wohnungsnot, auch in Fürth. Zumindest der bezahlbare Wohnraum wird knapp – nicht nur für Menschen aus den unteren Einkommensschichten, sondern auch für Angehörige der Mittelschicht. Gleichzeitig explodiert der Immobilienmarkt und immer mehr Wohnungen werden für teures Geld verkauft. Die Ursachen dafür sind vielschichtig, und auch an Lösungsmöglichkeiten wird viel gedacht und entwickelt.

Die kirchlichen Wohlfahrtsverbände und Bildungswerke in Fürth möchten die aktuelle Wohnungssituation jenseits von parteipolitischen Interessen zum Thema machen. An drei Abenden werden Fachleute aus Wissenschaft, Wirtschaft, Stadtentwicklung und alternativen Wohnprojekten miteinander und mit dem Publikum ins Gespräch kommen, nach Ursachen fragen, die Perspektive der Betroffenen beleuchten und moderne, kreative Wohn– und Bauformen vorstellen.

Kooperationspartner:Caritasverband Fürth
Diakonisches Werk Fürth
Evangelisches Bildungswerk Fürth
Katholische Erwachsenenbildung Fürth

Ort: Evang. Gemeindehaus Auferstehung, Rudolf-Breitscheid-Straße 37, Fürth

Gebühr:Spende erbeten

Hintergründe und Ursachen der Wohnungsnot
Zeitfragen – Streitfragen

Manche Ursachen für die Wohnungsnot, wie der explodierende Immobilienmarkt, sind bekannt, andere, wie bewusste Leerstände oder veränderte Wohnansprüche, weniger. Was hat zur jetzigen Situation geführt? Welche Probleme gibt es bei möglichen Lösungen und wie erleben die Betroffenen selbst die schwierige Suche nach einer Wohnung? Eine Beraterin, ein Vertreter einer Wohnbaugesellschaft und ein Wissenschaftler erörtern die aktuelle Situation und entwickeln Perspektiven für die Zukunft.

Referenten:Rolf Perlhofer, WBG
Evi Waldmann, Schuldnerberatung der Diakonie Fürth
N.N., VertreterIn der Hochschule (Bereich Wirtschaft/ Soziologie)

Moderation:Irene Stooß-Heinzel

Zeit: Donnerstag, 26. September 2019, 19.30 – 21.30 Uhr

Alternative Wohnformen im Lebenslauf und Experimenteller Wohnungsbau
Zeitfragen – Streitfragen

Allein oder mit Familie in einer Mietwohnung oder im eigenen Heim zu leben, ist schon längst nicht mehr die einzige Form zu wohnen. Immer mehr alternative Wohnformen entstehen, die verstärkt auf sich unterstützende Gemeinschaftsformen, sich verändernde Bedürfnisse im Lebenslauf oder nachhaltiges Einsparen von Wohnflächen setzen. Auch im Haus– und Wohnungsbau wurden kreative Ideen dazu entwickelt. Eine Stadtplanerin, eine Quartiersmanagerin und Beteiligte an alternativen Wohnprojekten stellen ihre Erfahrungen zur Diskussion.

 

Referenten:Karin Sandeck, Bayer. Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr, München; Leiterin des Referats „Technische Angelegenheiten des Wohnungsbaus, Experimenteller Wohnungsbau“, München
Friederike Süß, Caritas Fürth
Margarete Weidinger, „Der Hof e.V.“, Beraterin für nachhaltige Wohnkonzepte, Nürnberg
Wolfgang Wurch, Wohnprojekt Trocklerhof Bamberg

Moderation:Sebastian Zink

Zeit: Donnerstag, 07. November 2019, 19.30 – 21.30 Uhr

Zukunftsorientierte Stadtentwicklung
Zeitfragen – Streitfragen

Ein attraktives Lebensumfeld schaffen heißt mehr als Wohnungen bauen. Menschen in einer Stadt brauchen auch eine funktionierende Infrastruktur, Erholungsräume, Begegnungsorte und vieles mehr. Wie und wohin sollen unsere Städte wachsen? Was braucht eine moderne Stadtgesellschaft? Und welche neuen, ungewohnten Wege ist sie dafür bereit zu gehen? Zwei Experten für Stadtentwicklung entwerfen Zukunftsmodelle einer lebenswerten Stadt.

Referenten:Dipl. Ing. Ricarda Pätzold, Deutsches Institut für Urbanistik, Berlin; Bereich Stadtentwicklung, Recht und Soziales
Michael Ruf, Leiter des Bereichs Stadtentwicklung im Bürgermeisteramt Nürnberg

Moderation:Irene Stooß-Heinzel

Zeit: Mittwoch, 11. Dezember 2019, 19.30 – 21.30 Uhr