Made in Bangladesh

Film zum Agenda 2030-Kino
Made in Bangladesh
Filmverleih

Die 23-jährige Shimu arbeitet in einer Textilfabrik in Dhaka, der Hauptstadt von Bangladesch, unter ausbeuterischen Bedingungen. Doch sie setzt sich zur Wehr, indem sie, zusammen mit ihren KollegInnen, eine Gewerkschaft gründet. Daraufhin übt ihr Ehemann Druck auf sie aus und die Fabrikleitung beginnt ihr zu drohen. Der Spielfilm erzählt die ergreifende Geschichte einer jungen Textilarbeiterin, der es gelingt, sich gegen Diskriminierung und Widerstände durchzusetzen.
Drama; Frankreich, Dänemark, Bangladesh, Portugal 2019, 95 Min, Regie: Rubaiyat Hossain

Eintritt: frei, Reservierung empfohlen unter 0911/ 733 09 66

Die Filmreihe der Agenda 2030-Gruppe Fürth rund um das Thema Nachhaltigkeit.
Sieben mal im Jahr zeigen das BABYLON-Kino und weitere Mitorganisatorinnen einen Film zu Fragen der ökologischen, ökonomischen und sozialen Gerechtigkeit, entsprechend den Themen der 17 Bereiche für nachhaltige Entwicklung der UN. Im Anschluss stehen augewählte GesprächspartnerInnen zur Verfügung, um das filmische Thema zu diskutieren und zu vertiefen.

bitte um Anmeldung beim Babylonkino unter fon 0911/ 733 09 66


Termin Mo, 6.03. 18.00 Uhr
LeitungIrene Stooß-Heinzel
Diskussionspartner FARCAP Fürth
Zusätzliche ZeitangabenAmt für Umwelt, Ordnung und Verbraucherschutz der Stadt Fürth; Babylon-Kino am Stadtpark; Bluepingue e.V. Eine Welt Laden Fürth, Evangelisches Bildungswerk Fürth
Ort Babylon Kino
Nürnberger Straße 3
90762 Fürth