Teaser

Willkommen bei uns

Wir sind ...

  ansprechbar auf Gott

    interessiert am Menschen

      verlässlich in Qualität

Spirituelle Spaziergänge digital

Spirituell Spazierengehen heißt mit offenen Sinnen durch die Natur gehen und sich fürs Sehen und Staunen zu öffnen.

Zu den Spaziergängen

Oberasbach, St. Lorenz

Die Veranstaltungen finden in der Regel im Gemeindehaus, Bachstraße 8, 90522 Oberasbach statt.
Abweichende Orte sind bei den Veranstaltungen angegeben.

Veranstaltungen im September

Fahrt nach Neresheim

mit Führung

Samstag, 12. September 2020
Ort: Treffpunkt 8:15 an der Kirche St. Lorenz (Oberasbach) bzw. Altes Feuerwehrhaus

Die Abtei Neresheim ist ein Benediktinerkloster in der Diözese Rottenburg-Stuttgart in Baden-Württemberg. Die Klosteranlage liegt oberhalb der Stadt Neresheim im Ostalbkreis auf dem Ulrichsberg. Die Kirche, ein Spätwerk Balthasar Neumanns, zählt zu den bedeutendsten Kirchenbauten des Spätbarocks. Das Kloster wurde 1095 gegründet und 1106 in eine Benediktinerabtei umgewandelt. Neben der Männergemeinschaft existierte bis Mitte des 13. Jh. auch ein Frauenkonvent. Im 13. Jh. besaß die Abtei sieben Dörfer sowie Streubesitz und Einkünfte in 71 weiteren Orten, außerdem waren ihr 10 Pfarreien zugeordnet. Wiederholt wurde das Kloster durch Brände, aber auch durch Kriegshandlungen zerstört, so bereits im 12. Jh. Die mittelalterliche Klosteranlage mit einer romanischen Basilika befand sich südlich der heutigen Kirche.

Der heutige Bau wurde 1750 nach Plänen von Balthasar Neumann begonnen. Erst 1792 konnte die Kirche geweiht werden. Von 1966 bis 1975 wurde die baufällig gewordenen Kirche einer gründlichen Restaurierung unterzogen. Die zahlreichen Besucher sind beeindruckt durch den hellen und weiten Raum, durch die leuchtenden Fresken von Martin Knoller und durch den Klang der barocken Orgel von Johann Nepomuk Holzhay.

mehr anzeigen


Regelmäßige Veranstaltungen

Eltern-Kind-Gruppe Freitag (entfällt)

Freitag, 4., 11., 18. und 25. September 2020, 09:30 - 11:00 Uhr

Eltern–Kind–Gruppen in den Mitgliedseinrichtungen werden durch ehrenamtliche Frauen qualifiziert geleitet. Sie sind in der Regel so angelegt, dass die Teilnehmenden sich an der Gestaltung der Gruppe beteiligen können. Im praktischen Geschehen der Eltern-Kind-Gruppen werden unter anderem folgende Themen aufgenommen:

Kinderlieder, erster Umgang mit Materialien, Fingerspiele für Kleinkinder, mit Kindern kochen; Bastelanregungen, Bewegungserziehung, religiöse Kindererziehung, richtige Ernährung für Kinder, Bilderbücher betrachten lernen, Erzählen für Kleinkinder; gutes Spielzeug für Kleinkinder, Sinneserfahrung, Umgang mit Kinderkrankheiten, Familien– und Kommunalpolitik, Umwelterziehung, entwicklungsgemäße Erziehung, gestalterisches Arbeiten mit Kindern, Sing– und Kreisspiele für Kleinkinder, Geschwisterliebe – Geschwisterstreit, Umgang mit Konflikten in der Gruppe.

mehr anzeigen